Frauenproblematik? – Alles ist gut!

Liebes Lebensabschnittsbuch,

ich hatte dir ja in meinem letzten Eintrag meine Frauenproblematik geschildert. Ich hatte angenommen, dass sich Ole an das Mädchen ranmachen will, welches ich für mich auserkoren hatte. Am nächsten Tag wollte ich zu ihm rüber gehen und ihn erwürgen, als mir auf dem Weg dorthin meine Traumfrau entgegen kam. „Hi“, sagte sie und streckte mir die Hand entgegen. „Ich bin Wiebke von neben an, ich hab dich an der Hecke arbeiten sehen, als wir eingezogen sind. Wie heisst du?“. Wie überrannt stand ich da aber zum Glück besitze ich solch einen Coolness. „Hennes. Schön dich zu treffen“, anwortete ich ihr. Liebes Büchlein du kannst es glauben oder nicht aber wenn sie einem gegenüber steht, sieht sie noch schöner und bezaubernder aus. Doch das Gespräch begann sofort unerfreudlich. Sie meinte ob ich einen Jungen namens Ole kennen würde. Der hätte gestern bei ihnen gelingelt und wünschte ihnen viel Freude in der neuen Nachbarschaft. Nachdem ich das gehört hatte wünschte ich diesem Verräter die Pest an den Hals. Genau das hatte ich noch von unserem Garten aus beobachten können. Den weiteren Verlauf konnte ich ja nicht mehr ertragen und bin ins Haus.

Unverhofft kommt oft

Dies hat sich allerdings im weiteren Gespräch mit Wiebke geklärt. „Ist der Ole eigentlich krank?“, fragte Sie mich. Anscheinend war er so aufgeregt, dass er noch bleicher war als sonst. Er war ausserdem nicht darauf aus Wiebke den Hof zu machen, sondern er handelte im Auftrag seiner Mutter. Er sollte die „Neuen“ einfach willkommen heissen.

Als ich das hörte fiehlen tausende Steine von mir ab. Ja, sie ist noch frei!

Anschließend tauschten wir noch Handynummern aus. Man weis ja nie wann man die braucht. Danach verabschiedete sie sich, weil ihr Vater nach ihr gerufen hat. Ach mein Tagebuch, wie Wiebkes Haar im Wind wehte, als sie nach Hause lief. Dieses Gespräch werde ich niemals vergessen.

Übrigens der Groll gegen Ole hat sich jetzt verzogen. Das heisst auch, dass unsere Band, wegen der Frauenproblematik, nicht gefährdet ist. Apropos, ich sollte ja Björgen anrufen. Der wollte noch was von mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.