Lebensabschnittsbuch

Die Göttin von nebenan

Liebes Lebensabschnittsbuch,

ich habe heute das schönste Wesen getroffen, dass ich je gesehen habe. Ein Mädchen mit langen, braunen Haaren, einer wahnsinns Figur und einem lächeln, das das Universum zum platzen bringt. Ich weis gar nicht ob ich diesen Eintrag fertigstellen kann oder gleich auf der stelle einen Kreislaufkollaps erleide. Woher sie genau kommt und wie sie heisst weis ich noch nicht. Aber das werde ich so schnell wie möglich herausfinden. Habe ja jetzt mehr Zeit, seitdem wir nicht mehr so oft proben können, da Ole immer noch Hausarrest hat. Ah ich kann nur noch an sie denken mein kleines Büchlein. Ich stelle mir auch schon ständig die gleichen Fragen:

  1. Wie ihre Stimme wohl klingt?
  2. Welche Farbe sie liebt?
  3. Und wie schnell sie wohl vor lauter Ekstase in Ohnmacht fällt, wenn ich sie frage ob sie mit mir gehen will?

Vor lauter Aufregung bekomme ich sogar Bauschmerzen. Sowas ist mir noch nie passiert. Gleich morgen Nachmittag werde ich zu ihr rübergehen und sie in unserer Nachbarschaft begrüßen. Sie wird sich mit großer Sicherheit sofort in mich verlieben. Wer kann mir schon wiederstehen?

Neue Nachbarn und die Göttin

Auf jedenfall ist diese fabelhafte Gestalt neu in unserer Gegend. Ihre Familie ist vorgestern hierher gezogen. Ich danke allen irrdischen Mächten, dass es sie gerade mal 10 Meter vor mein Haus verschlagen hat. Neben ihren Eltern scheint sie noch einen Bruder zu haben. Seinen Namen habe ich bereits gehört. Konnte man auch nicht überhören, da der Vater ständig nach ihm geschriehen hat. „Erik, wo bist du denn schon wieder! Erik, Eeeerik!“, war dabei sein Wortlaut. „Eeeerik“ ist übrigens um die sechs bis acht Jahre alt. Konnte ihn nur kurz sehen als er um das Haus lief. Scheint aber ein recht flinker Kerl zu sein.

Ihre Eltern machen auf den ersten Blick einen netten Eindruck. Der Vater schreit auch nicht die ganze Zeit. Er lacht eigentlich immer (solange Erik nicht wegläuft) und sieht ziemlich rockig aus. Er hat eine längeren dunklen Bart und einen leichten Side-Cut. Ich finde ihn wirklich sympathisch.

Kommen wir nun zu ihrer Mutter:
Wenn die Tochter später genauso aussieht wie sie, dann habe ich auf Jahre nichts mehr zu befürchten. Sie ist eine wahre Granate, bei der man gar nicht bemerken würde, dass sie zwei Kinder auf die Weltgebracht hat. Aber STOP, ich darf meine Göttin nicht aus dem Fokus verlieren! Ja morgen ist es soweit. Ich glaube nicht, dass ich heute Nacht ein Auge zubekomme. Bin sooo aufgeregt ich kann es gar nicht in Worte fassen.

In diesem Sinne machs gut kleines Büchlein, bald werde ich dir von meinen Treffen mit dem Mädchen meiner Träume berichten.